Förderung

Förderungen und Zuschüsse für die Kraft – Wärme – Kopplung

Der Staat würdigt die Kraft-Wärme-Kopplung wie kein anderes Heizsystem. Bis zum Jahr 2020 soll der Anteil der Kraft-Wärme-Kopplung an der Stromerzeugung in Deutschland auf 25% steigen. Um dieses Ziel zu erreichen, hat die Politik neue wirtschaftliche Anreize geschaffen, die die Verbreitung der Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen voranbringen sollen. Folgende Angaben ohne Gewähr, stand: 02.02.2015.

Förderung Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa)
Leistung: bis 1kw >1 bis 4kw <4 bis 10kw
Fördersätzte, je kw: 1.900€ 300€/kw 100€/kw
Die Fördersätze werden kumuliert, max. Gesamtfördersumme: 3.500€
Wärmeeffizienzbonus:
KWK-Anlagen die mit einem Abgaswärmetauscher zur Brennwertnutzung ausgestattet und an ein hydraulisch abgeglichenes Heizungssystem angeschlossen sind, erhalten zusätzlich einen Bonus von 25 Prozent des Bafa-Förderung.

 

Förderung Land Nordrhein Westfalen
Leistung: bis 1kw >1 bis 4kw <4 bis 10kw
Fördersätzte, je kw: 1.425€ 1.425€ +
285€ für jedes weitere kw
2.280€ +
95€ für jedes weitere kw

 

weitere Förderungen z.B. Stadt oder Stadtwerke
Je nach Stadt und/oder Stadtwerke sind auch hier Förderungen in verschiedenen Größen zu erhalten. Stadtwerke Krefeld fördern mit ca. 500€, die Stadt Düsseldorf hat ein seperates Klimaprogramm mit einer Fördersumme je nach elektricher Leistung des BHKW.
Bei dem Dachs Profi 5.5kw Leistung, wären dies 7.000€.
Bei dem EcoPower 1.0 sind es 1.500€.

 

Ihr eigener Stromverbrauch wird staatlich bezuschusst

Mit einem BHKW sind Sie von Stromanbietern und den Launen des Energiemarktes weitgehend unabhängig. Sie produzieren je nach Gerät dreimal so viel Strom, wie ein komfortables Wohnhaus braucht, ganz nebenbei beim Heizen. Einen staatlichen Bonus von 5,41 Cent auf jedes Kilowatt gibt es sogar auch für Ihren eigenen Verbrauch. Überschüssigen Strom speisen Sie gegen gutes Geld ins Netz. Denn dort wird er in Zukunft mehr denn je gebraucht.

förderbeispiel dachs